SvenskaEnglishDeutsch
 
 

Sicherheit für Pferde im Pferdetransporter

1. Hintergrund

Häufig werden Pferde im Pferdetransporter bei Unfällen schwer verletzt oder sogar getötet. Während der letzten Jahre ist in Schweden sowie in vielen anderen Ländern die Thematik „ungesicherter Tiertransport“ immer intensiver behandelt worden. Das Produkt, ARVAK-BELT, das im weiteren Verlauf beschrieben wird, garantiert einen sicheren Tiertransport.

2. Technische Beschreibung

In Schweden sowie in vielen anderen Ländern ist Pferdesport sehr populär. Der Pferdetransport birgt ein großes Risiko für die Tiere und kann bei starkem Bremsen und bei Unfällen sehr schmerzhaft für die Pferde sein. Ein grundsätzliches Problem hierfür ist die mangelhafte Sicherheitsausstattung der Pferdetransporter.
Nach dem schwedischen Gesetz ist zurzeit als einziger ungesicherter Transport, der eines lebenden Tieres, erlaubt.

Beim Bremsen wird das Pferd im Transporter durch die Fliehkraft nach vorne geschleudert und kann sich an der vorderen Querstange ernsthaft verletzen.
Steht das Pferd zu nah an der vorderen Querstange, besteht die Gefahr, dass das Pferd beim Bremsen in Panik gerät. Es ist nicht selten, dass ein Pferd während des Transportes mit seinen Vorderbeinen über die vordere Querstange oder die mittlere Trennwand des Pferdetransporters gerät und sich hierbei Verletzungen zugefügt. Auch kann das Pferd während des Transportes unter die vordere Querstange sowie das mittlere Trenngerüst geraten und sich hierbei ebenfalls Verletzungen zufügen.

Die Lösung für diese Probleme ist der Sicherheitsgurt ARVAK-BELT. Dieser erfüllt dieselbe Funktion wie ein Sicherheitsgurt im Auto. Das Pferd trägt eine Weste im Brustbereich, die mit einem Gurtsystem im Transporter fixiert ist.

Die Gurte werden an beiden Seiten des Transporters befestigt. Hierfür gibt es jeweils einen Fixpunkt im hinteren Teil des Transporters, an dem der Gurt befestigt ist. Zusätzlich wird der Gurt im vorderen Teil des Transporters durch eine massive Öse geführt, die das Steigen und das Hinlegen des Pferdes verhindert. Trotz des Sicherheitsgurtes hat das Pferd genügend Bewegungsfreiheit nach vorne und nach hinten.

3. Schutz des Produktes

Der Produkt hat patentschutz in alle intressante Länder.

4. Erobern des Marktes

Zurzeit gibt es 40.000 registrierte Pferdetransporter in Schweden. Die meisten Transporter sind für den Transport von zwei Pferde ausgelegt und benötigen somit zwei Sicherheitsgurte.

Nach der ersten Ausstellung des Gurtes bei der „Stora Nolia 2004“ Messe in Schweden waren viele Besucher der Meinung, dass es ein Gesetz für einen sicheren Pferdetransport geben sollte, vergleichbar mit der gesetzlichen Pflicht Sicherheitsgurte im Auto anzulegen. Das Interesse der Besucher für unser zukünftiges Produkt hat sich bei den Messen als sehr groß erwiesen. Viele Besucher haben ein großes Interesse an dem ARVAK-BELT bekundet und erwarten eine baldige Markteinführung.

Wir haben Unternehmer und professionelle Pferdetrainer getroffen, die das Produkt so schnell wie möglich erwerben möchten. Hersteller von Tiertransportern wollen den ARVAK-BELT in ihre Standardausrüstung aufnehmen.

 

 

Nachrichten

March 2013

During Equitana 2013 in Essen, March 16-24, Humbaur GmbH will introduce the Arvakbelt on the market.

October 2011

Arvak belt fullfilled its high safety dimands at performance tests at SP, Technical Research Institute of Sweden.

June 2010

Arvak has become part owner of the manufacturer Porsi TexSafe AB where the Arvak belt will be manufactured.

 
info@arvak.se | +46 70-522 69 29 | Industrivägen 4, 960 30 Vuollerim, Sweden
Nach Hause